MENSCH #EKLE DICH NICHT! Das #RTL-#Dschungelcamp

20130114-122745.jpg

Der Menschheit Würde ist in eure Hand gegeben.

Bewahret sie!

Sie sinkt mit euch, mit euch wird sie sich heben.

Friedrich Schiller

Von Günter Verdin http://www.verdinguenter.blogspot.com

Der Begriff „Ekel-TV“ beschreibt Formate wie „Ich bin ein Star -Holt mich hier raus!“ (RTL) nur sehr schwammig. Ekeln wir uns vor dem Verspeisen lebender Tiere und dem Baden in Maden? Ekeln wir uns vor der Schadenfreude, auf die das Konzept der Dschungel-Prüfungen und die Kommentare des Moderatoren-Paares zielen? Oder ekelt uns die Selbst-Entwürdigung der Kandidaten an, die für Geld und sehr fragwürdigen Ruhm alles mit sich machen lassen?

Auch ein so harmloses Spiel wie „Mensch ärgere dich nicht“ wird erst durch Schadenfreude unterhaltsam. In der von Stefan Raab und Dieter Bohlen geprägten Spaßkultur des deutschen Fernsehens hat das boshafte Ergötzen allerdings sadistische Züge: Menschen werden zum Gaudium des Publikums erniedrigt. Ein Beispiel aus der nach drei Folgen an Flops besonders reichen 7. Staffel: Georgina , (who?, ach ja, die permanent quasselnde Ex-Bachelor-Kandidatin), erlitt am Samstagabend (MEZ) vor der Prüfung in der „Dschungel“-Kloake“ einen Weinkrampf, und gab schließlich den Versuch auf, Holz-Sterne aus Schlamm und wimmelndem Getier herauszuholen. Ein geltungssüchtiger, deswegen nicht sehr sympathischer Mensch zeigt Schwäche: prompt wählten die Fernseh-Zuschauer Georgina auch für die Prüfungen am Sonntag und am Montag aus.

Überhaupt verbreitete die zweite Folge am Samstagabend nur mehr die Langeweile, die die „Stars“ im australischen Dschungel wohl permanent empfinden. Helmut Berger (who?- ach der Ex-Filmstar), der ohne Alkoholeinfluss wie ein ruhiggestellter Heiminsaße wirkt, musste das Camp aus Gesundheitsgründen verlassen. Er durfte davor schon wegen seines erbarmungswürdigen Zustandes vom TV-Publikum für die Action-Prüfungen nicht gewählt werden. Nun sind auch zwei Damen „krankgeschrieben“. Eine weitere Kandidatin wird von ständigem Brechreiz geplagt. Patrick Nuo (who?) geht’s auch nicht gut…

Am Sonntagabend schienen sich die Teilnehmer allerdings ein wenig zu erholen. In Australien werden in den nächsten Tagen Temperaturen von über 50 Grad erwartet. Die Diagnose von Dr. Bob wird entscheiden , wie es ( gaaaaanz laaaaaangsaaaam ) weitergeht.

Lauter #Flops im #RTL-#Dschungel: Servus, Herr #Helmut_Berger!#RTL

20130113-114536.jpg

Von Günter Verdin. http://www.verdinguenter.blogspot.com

Meinte ich doch, zur wesentlichsten Nebensache der Welt, dem RTL-Dschungelcamp („Ich bin ein Star. Holt mich hier raus“) alles gesagt zu haben, bekommen die Fans der Sendung Schützenhilfe von „intellektueller Seite“.

SPIEGEL ONLINE ist nicht DER SPIEGEL, aber es ist doch rührend, wie sich Stefan Kuzmany abmüht, das RTL-Dschungelcamp toll zu finden. Hier der Artikel-Einstieg:
Wir sind zwar noch ganz am Anfang unseres Weges. Aber vor uns, so viel lässt sich bereits nach der ersten Folge dieser siebten Staffel von „Ich bin ein Star. Holt mich hier raus!“ sagen, liegen zwei Wochen Privatfernsehen in höchster Vollendung. Viele Sendungen versuchen, die erledigten Erwerbstätigen nach einer harten Arbeitswoche am Feierabend zu unterhalten, keiner gelingt es wie dem RTL-Dschungelcamp. Gesteuert von einer überaus professionellen Produktion ruft die Show eine nahezu komplette Bandbreite von Gefühlen bei den Zuschauern ab.“

Und wie das Leben auch im schnellen Web so spielt, ist diese Eloge, die vor allem von Erinnerung an Dirk Bach und einer Huldigung für Helmut Berger lebt, Schnee von gestern.

Die zweite Folge am Samstagabend verbreitete nur mehr die Langeweile, die die „Stars“ im australischen Dschungel wohl permanent empfinden. Ein Flop jagte den anderen.

Flop 1: Georgina , (who?, ach ja, die permanent quasselnde Ex-Bachelor-Kandidatin), verschlug es die Rede in der „Dschungel“-Kloake“. Es galt , bei steigendem Wasser, aus sechs mit lebendem Getier besiedelten Röhren, Sterne herauszuholen (je ein Stern wird dann in je ein Abendessen für die Camp-Insassen umgemünzt). Erst erlitt Georgina einen kleinen Nervenzusammenbruch, dann brach sie die Prüfung ab. Man konnte in den Gesichtern von Sonja Zietlow und Daniel Hartwig lesen: Unterhaltung geht anders.

Flop 2: Helmut Berger, der ohne Alkoholeinfluss wie ein ruhiggestellter Heiminsaße wirkt, musste das Camp aus Gesundheitsgründen verlassen. Nie wieder wird er verbotenerweise in den Dschungel urinieren, seine Story, wie er in jungen Jahren ,als er noch der Schönste war , auf einem Ball in Monte Carlo in die weisse Anzugshose gesch…. hat. werden wir sicher auch außerhalb des Dschungels öfter noch hören.

Flop 3: Schon Helmut Berger durfte aus Gesundheitsgründen für die Action-Prüfungen vom TV-Publikum nicht gewählt werden. Nun sind auch zwei Damen „krankgeschrieben“. Patrick Nuo (who?) geht’s auch nicht gut…

Flop 4: Der Ersatz für Helmut Berger: der ebenso unbeweglich wirkende Klaus (who?, na, der vom Duo „Klaus & Klaus“ -„An der Nordseeküste“).

Flop 5: Beim Einzug des Berger-Ersatzes kam die Sendung minutenlang zum Stillstand. Eine hilflose Regie filmte das heillose Durcheinander und Durcheinander-Brabbeln : eine unverhohlene Aufforderung zum Weiterzappen.

Voraussehbarer Flop 6: Georgina wurde vom TV-Publikum , das bekanntlich kein Erbarmen kennt, für die nächste Prüfung auserkoren.

Voraussehbarer Flop 7: In Australien werden in den nächsten Tagen Temperaturen von über 50 Grad erwartet. Die Diagnose von Dr. Bob wird entscheiden , wie es ( laaaaaangsaaaam ) weitergeht.

HELMUT BERGER als Dorian Gray ( die Angst vor dem Älterwerden)

HELMUT BERGER HEUTE

20121102-162107.jpg

Bloggen auf WordPress.com.